Tipp: Falsch adressierte E-Mails vermeiden

Tipp: Falsch adressierte E-Mails vermeiden

Das unbeabsichtigte Versenden von Mails an falsche oder ungewollte Adressen kann reduziert werden, indem in macOS folgende Einstellungen getroffen werden:

In „Mail“ > „Einstellungen“ wählen und „Verfassen“ anklicken.
Das Feld „Adressen markieren, die nicht enden mit“ markieren und eine oder mehrere E-Mail-Domains durch Kommas getrennt eingeben.

Mail kann E-Mail-Adressen, die nicht mit einer angegebenen Domain (z. B. „anykey.ch“) enden, in rot anzeigen, damit E-Mails nicht an unbeabsichtigte Empfänger gesendet werden.

Dadurch werden E-Mail-Adressen, die nicht mit den angegebenen Adressen oder Domains übereinstimmen beim Adressieren rot hervorgehoben.

Gleiches erreicht man unter iOS, wenn bei „Einstellungen“ > „Adressen markieren“ auf „aus“ geklickt wird und dann die Domains eingibt, die beabsichtigt angeschrieben werden.