Apple Watch kann (auch) Leben retten!

Apple Watch kann (auch) Leben retten!

Die Apple Watch kann seit watchOS 4 seinen Träger warnen, wenn die Herzfrequenz steigt, obwohl er sich inaktiv verhält. Zwei Fälle zeigen nun, wie rettend dieser Alarm sein kann.

Wie mactechnews.de berichtet, entkam in England Kevin Pearson knapp einem Infarkt. Seine Uhr registrierte einen Puls von 161 Schlägen pro Minute, als er ein Buch am Lesen war. Die Watch empfahl ihm einen Arzt aufzusuchen, da er möglicherweise einen Herzinfarkt habe. Im Spital sagte er: „Vielleicht ist es nur meine Uhr, aber können Sie mal schauen.“

Die Ärzte stellten Vorhoffflimmern mit den selben Symptomen wie ein Herzinfarkt fest. Diese Herzrhythmusstörung kann zu einer Thrombose oder Embolie führen.
Der Patient wunderte sich, da er überhaupt nichts gespürt hatte und sich gut fühlte.

In Indien war eine Anwältin einer stressigen Situation im Gericht ausgesetzt, als sie eine Warnung erhielt, sie solle „tief durchatmen“ und Stress abbauen. Sie lag mit einem Herzschlag von 136 weit über ihrem Normalwert. Die Uhr vibrierte immer wieder, zuletzt anhaltend, bis sie die Mitteilung wahrnahm.

Beide Personen bedankten sich später in einer Mail Apple-CEO bei Tim Cook dafür, solche „Life-Changing-Moments“ möglich zu machen.

Die Funktion „Erhöhte Herzfrequenz“ arbeitet seit watchOS 4 zusammen mit Apple Watch Series 1, Series 2 (ausgenommen Modelle der ersten Generation) und Series 3.