MAC@IBM – VON NULL AUF 130’000

IMG_8311

Unser technischer Leiter Tobias Linder besuchte letzte Woche die JAMF Nation User Conference in Minneapolis. Es handelt sich dabei um die grösste Apple Konferenz, an welcher dieses Jahr über 1700 Systemadministratoren teilgenommen haben.

In einer Session stellte Fletcher Previn, Vizepräsident Abteilung Arbeitsplatz von IBM das Projekt „Mac@IBM“ vor. Neu können Mitarbeiter von IBM auch mit Macs arbeiten. Seit Start des Projekts im Frühling 2015 wurden wöchentlich 1900 Macs mit Hilfe der Casper Suite von jamf Software in Betrieb genommen.

IMG_1185

Ein paar interessante Fakten dazu:

  • Die Mitarbeiter bekommen das Gerät originalverpackt und werden mit Hilfe des Apple Device Enrollment Programmes automatisch in die Casper Suite eingebunden.
  • Die Mitarbeiter installieren anschliessend mit Hilfe des Self Service der Casper Suite selbständig die Programme, welche sie benötigen.
  • Die aktuell 130’000 Apple Geräte werden von 24 Helpdesk Mitarbeitern betreut. Dies sind ca. 5400 Geräte pro Helpdesk-Mitarbeiter (Auf der Windows-Seite sind die offiziellen Empfehlungen von Gantner 70 Geräte pro Helpdesk Mitarbeiter).
  • IBM erwartet am Schluss des Projektes 200’000 Macs zu betreiben (40% Mac-Anteil).
  • Nur 5% der Mac Benutzer kontaktieren die Helpdesk wegen Problemen (auf der Windows Seite sind es gegen 40%).

Schlussaussage von Previn:
”Mit jedem Mac der angeschafft wird um ein Windows Gerät zu ersetzen, spart IBM Geld!“

Link zum Blog Eintrag von jamf Software