Der neue Apple M1 Chip – Performance und Energieeffizienz auf einem ganz neuen Level

Am 10. November hat Apple die ersten Geräte mit dem neuen Apple M1 Chip vorgestellt. Dieser wurde speziell für den Mac entwickelt und bringt in Kombination mit macOS Big Sur Mac Kunden Zugang zur grössten App-Sammlung, die es je für einen Mac gab, sowie branchenführende Sicherheitsfeatures und unglaubliche Performance und Energieeffizienz, die für eine noch längere Batterielaufzeit sorgen.

Bei neuen Mac Modellen mit dem M1 Chip wurde jede in macOS integrierte App sowie jede von Apple entwickelte App so entworfen, dass sie vom M1 Chip profitiert. Entwickler schaffen zudem superschnelle Universal Apps, die auf jedem Mac laufen. Dank der Emulations-Technologie „Rosetta 2“ laufen auch vorhandene Apps mit guter Performance auf den neuen Mac Modellen. Und da das iPhone, das iPad und der Mac nun über dieselbe Chip-Architektur verfügen, können Kunden sogar iPhone und iPad Apps direkt auf dem Mac verwenden.

MacBook Air

Jedes MacBook Air verfügt nun über den M1 Chip und somit über unglaubliche Performance und bis zu 18 Stunden Batterielaufzeit – die längste Batterielaufzeit, die es je beim MacBook Air gab. Das MacBook Air hat nun ein leises, lüfterloses Design und die FaceTime HD-Kamera eine bessere Bildqualität. Zudem bietet es eine schnellere SSD Leistung und ultraschnelles WLAN 6.

MacBook Pro (13″)

Der M1 Chip bringt das äusserst beliebte 13″ MacBook Pro Modell auf ein neues Leistungslevel und ermöglicht bis zu 20 Stunden Batterielaufzeit – die längste Batterielaufzeit, die je ein Mac hatte. Das neue MacBook Pro mit dem M1 Chip bietet zudem eine 2.8x schnellere CPU-Leistung sowie eine bis zu 5x schnellere Grafik als das Vorgängermodell.
Das MacBook Pro (13″, vier Thunderbolt Anschlüsse) und das MacBook Pro (16″) mit Intel Prozessoren sind weiterhin erhältlich.

Mac mini

Der Mac mini, ein leistungsstarker und vielseitiger Desktopcomputer, ist nun mit dem M1 Chip ausgestattet, wodurch er noch leistungsstärker wird, z. B. 3x schnellere CPU, 6x schnellere Grafik und 15x schnelleres maschinelles Lernen im Vergleich zur vorherigen Generation. Der neue Mac mini bietet ausserdem bis zu 16 GB superschnellen, gemeinsamen Arbeitsspeicher, bis zu 2 TB SSD Speicher und neue Anschlussmöglichkeiten, z. B. zwei Thunderbolt/USB 4 Anschlüsse und WLAN 6.

Lohnt sich bereits ein Wechsel?

Ja! Wir empfehlen aber Kunden, welche Spezial-Applikationen einsetzen, beim Kauf eines neuen Gerätes mit dem Apple M1 Chip vorher die Kompatibilität abzuklären. Nicht an M1 angepasste Applikationen funktionieren dank “Rosetta 2” meist einwandfrei. Zu Beginn der Umstellungsphase könnten jedoch durchaus noch Kinderkrankheiten auftreten, welche das Benutzererlebnis zu beeinträchtigen vermögen. Gerne unterstützen wir dich bei den Abklärungen.

Welches Gerät ist das richtige für mich?

Die ersten Testresultate, welche bereits im Netz erschienen sind, sind sehr positiv ausgefallen. So ist das neue MacBook Air mit dem Apple M1 Chip sogar schneller als ein MacBook Pro 16″ mit Intel Prozessor und bietet somit für den Grossteil der Anwender mehr als ausreichende Performance.
Das MacBook Pro 13″ ist im Vergleich zum MacBook Air mit einem Lüfter ausgestattet und kann so über einen längeren Zeitraum mit konstant hoher Geschwindigkeit betrieben werden. Dies kommt zum Beispiel bei Anwendungen zum Videoschneiden zum Tragen.
Auch der Mac mini ist als Desktop Computer sehr interessant.
Wir sind sehr gespannt auf die Zukunft der neuen Apple Chips und freuen uns über die ersten Erfahrungen bezüglich Geschwindigkeit, Batterielaufzeit und Kompatibilität der neuen Geräte berichten zu können.